Alpenüberquerung von Meran zum Molvenosee (E5 Süd)


Die Alpenüberquerung von Meran zum Molvenosee ist quasi die Verlängerung des klassischen E5 von Oberstdorf nach Meran. Der Landschaft jedoch ist teilweise bereits der südliche Einfluss anzusehen. Die Berge sind teils sanft, teilweise wieder schroff. Die erste Etappe verläuft oberhalb des Etschtal auf einem Teilabschnitt des Meraner Höhenweg bevor wir ab Tag zwei über das Ultental ins Rabbital gelangen und damit die Sprach- und Landesgrenze (Südtirol/Trentino) überschreiten. Bereits hier sieht man weit im Süden die spektakulären Gipfel der Brenta Dolomiten, durch die unsere nächsten Etappen führen. Die schroffen Gipfel der Brenta hinter uns lassend gelangen wir am Molvenosee dann an den

südlichen Alpenrand.

 

Die Tour ist technisch mittelschwer, meist auf guten Wanderwegen, teils Drahtseil versichert. Trotzdem erfordert sie aufgrund mancher Passübergänge auch unbedingt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

 

1.250,00€ p.P.




PROGRAMM UND ABLAUF

1. Tag

Treffpunkt 10 Uhr an der Talstation der Texelbahn in Partschins. Auffahrt zum Giggelberg (1556 m) und Wanderung auf Teilstück des Meraner Höhenweg durch die Texelgruppe mit herrlichen Blicken hinab ins Etschtal und auf die gegenüberliegende Ortler Region. Über die berühmte 1000-Stufen-Schlucht und Hängebrücke zum Pirchhof (1445m, Einkehr) und mit der Seilbahn vom Unterstell hinab nach Naturns. Übernachtung im Tal.

Gehzeit 3 h / ↑450 Hm ↓700

 

2. Tag

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht es zur Talstation eines kleinen Sessellifts und mit diesem zur Tarscher Alm (1940m). Aufstieg zum Tarscher Pass (2530m) mit grandiosem Fernblick zur Ortlergruppe und den Dolomiten. Wanderung bergab zur Kuppelwieser Alm mit gemütlicher Mittagseinkehr. Kurzer Aufstieg und Höhenweg zur Schwemmalmbahn. Talfahrt und Übernachtung im Ultental.

Gehzeit 4,5 h / ↑ 900 Hm ↓ 650 Hm

 

3. Tag

Durchs Kirchbergtal im Nationalpark Stilfserjoch auf einfachem Weg vorbei an der Kirchbergalm (1893m bewirtschaftet) und über das Rabbijoch (2448m) mit tollen Ausblicken hinab zur Haselgruber Hütte (2425m, Einkehr) und die Haselgruber Seen. Abstieg nach Piazzola im Val di Rabbi und Transfer über das Val di Sole zur urigen Albergo Lago Rosso am Tovelsee, mitten im Adamello-Brenta-Nationalpark. Übernachtung im Albergo Lago Rosso.

Gehzeit 6 h / ↑950 Hm ↓1.100 Hm

 

4. Tag

Die Durchquerung der Brenta Dolomiten beginnt zuerst mit dem Aufstieg durch das wunderschöne grüne Val di S. Maria di Flavona zur Malga Flavona, wo wir kalte und warme Getränke geniessen können. Anschließend weiter bergauf über eine kleine Hochebene und weiter bereits oberhalb der Baumgrenze auf schmalen Wegen vorbei an schroffen Gipfeln zum Passo del Groste (2442m). Kurz bergab zum Rifugio Graffer (2261m), unserem heutigen Tagesziel.

Gehzeit 6 h / ↑ 1280 Hm ↓ 260 Hm

 

5. Tag

Ein Traumwandertag startet in leichtem Auf und Ab immer unter riesigen Felstürmen zum Rifugio Tuckett (2272m) und weiter über die Galleria Bogani (kurze Drahtseilversicherung, unschwierig) an eindrucksvollen Gipfeln wie „Crozzon di Brenta“ und „Cima Tosa“ vorbei zum Rifugio Brentei (2182m), mitten im Herz der Brenta Dolomiten. Nach der verdienten Mittagsrast geht es weiter durchs Val Brenta Alta und über eine kurze mit Stahlseilen gesicherten Passage zur Scharte „Bocca di Brenta“ (2252m). In wenigen Minuten hinab zur

heutigen Unterkunft Rifugio Tosa Pedrotti (2491m), das in beindruckender Lage mit tollem Ausblick liegt.

Gehzeit 6 h / ↑850 Hm ↓ 650 Hm

 

6. Tag

Wir geniessen nochmal das eindrucksvolle Panorama bevor wir Richtung Rifugio Selvata absteigen. Von dort wandern wir aussichtsreich querend zur Seilbahnstation Pradel und fahren mit der Gondel hinab in den Ferienort Molveno und damit zum Ziel einer tollen Wanderwoche. Übernachtung in Molveno.

Gehzeit 5 h / ↑ 200 Hm ↓ 1.200 Hm

 

7. Tag

Rücktransfer nach Meran/Partschins ca. 1,5 h

 

DAUER DER TOUR:
7 Tage

TREFFPUNKT:

am 1. Tag um 10.00 Uhr Talstation Texelbahn in Partschins.

STÜTZPUNKTE:

Hütten (Mehrbettzimmer oder Lager, je nach Verfügbarkeit), Gasthöfe (Doppel- oder

Mehrbettzimmern nach Verfügbarkeit). Einzelzimmer nicht möglich.

ZUSATZKOSTEN:

Zwischenmahlzeiten

Getränke

Ggf. Parkgebühren

 

Trinkgelder

ANFORDERUNGEN:

Gute körperliche Verfassung, gute Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Ausdauer für Tagesetappen mit ca. 8 kg Gepäck von ca. 7 Stunden Gehzeit, Aufstiege bis zu 1300 Hm, Abstiege bis zu 1200 Hm. 

 

Eine Alpenüberquerung ist eine ernsthafte Unternehmung im alpinen Gelände. Wenn Du über wenig oder keine alpine Erfahrung verfügst, empfehlen wir dringend vorab eine 2-4tägige Tour, auf der Du unsere erfahrenen Bergwanderführerinnen fragen kannst, ob eine Alpenüberquerung das Richtige für Dich ist.

 

Bitte beachte hierzu auch unsere AGB. 

 

TEILNEHMER:

Mind. 6 Teilnehmerinnen

Max. 8 Teilnehmerinnen

ANREISE MIT DEM PKW:

Adresse Navi: Texelbahn - Zielstraße 11 – 39020 Partschins - Italien (in 2022 kostenfreie

Parkplätze auf P3 gegenüber Friedhof ca. 100m zur Seilbahn)

Über die Brennerautobahn an Brixen vorbei nach Bozen und dann nach Meran und weiter

nach Partschins.

ANREISE ÖFFis:
ggf. Flixbus München - Bozen, dann mit Bus (südtirolmobil) zur Station Meran Untermais

LEISTUNGEN

zertifizierte UIMLA Bergwanderführerin

3x Übernachtung in Hütten

3x Übernachtung in Gasthöfen

6x Halbpension

3x Transfers mit Taxi und Bus

4x Seilbahnfahrt

Rückfahrt von Molveno nach Meran/Partschins 

KONTAKT:
Möchtest du gern wissen, was du auf eine Wanderreise alles mitnehmen solltest? Hast du Fragen zu unseren Reise- und Geschäftsbedingungen?  Melde dich bei uns - wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite! 


info@frauen-wandern-anders.de


Folge uns in den sozialen Netzwerken:

 

Frauen Wandern Anders UG (haftungsbeschränkt)

Bürgermeister-Sappl-Str. 5

83646 Bad Tölz

E-Mail: info@frauen-wandern-anders.de