Informationen zum Coronavirus

Liebe Gipfelstürmerinnen,

der Coronavirus hat das alltägliche Leben erreicht und auch wir wollen Euch natürlich im Bezug auf unser Angebot und die Auswirkungen auf Eure geplanten Touren nicht uninformiert lassen. Im Folgenden beantworten wir die dringendsten Fragen, die uns erreichen:

Aktuelle Lage
Aktuell sind die Alpenländer (Österreich und Italien) in denen unsere Touren in 2020 verlaufen vom Coronavirus betroffen, verzeichnen steigende Fallzahlen und reagieren darauf u. a. mit der Schließung von Tourismusangeboten wie Skiliften, Hotels, Hütten und Gastronomie. Gleichzeitig werden Ein- und Ausreise stark kontrolliert. Wie lange das so sein wird, ist aktuell nicht absehbar - die Maßnahmen erscheinen drastisch, werden aber vorübergehend präventiv zum Schutz der Bevölkerung getroffen.

Risiko Gebirge
Grundsätzlich ist die Ansteckungsgefahr im Gebirge als äußerst gering einzustufen. Bergtouren finden bei uns in kleinen Gruppen (max. acht Personen) und an der freien Luft statt. Die meisten Berghütten, die wir als Unterkunft nutzen haben über den Winter geschlossen und machen in der Regel erst im Mai/Juni auf, sind also aktuell nicht mit dem Coronavirus vorbelastet.

Stornierung / Absage
Wenn für ein Land eine Reisewarnung beziehungsweise eine Einreisebeschränkung für den Reisezeitpunkt ausgerufen wird, könnt Ihr jederzeit kostenlos stornieren und umbuchen.
Wenn Ihr auf eigenen Wunsch eine Reise in ein Land ohne Reisewarnung stornieren möchtet, tragt Ihr selbst die Kosten für die Stornierung oder Umbuchung.
Bei Einschränkungen durch das Auswärtige Amt reagieren wir umgehend und sagen Touren gegebenenfalls ab.

Ausblick / Information
Die Sicherheit unserer Kundinnen ist unsere oberste Priorität - nicht nur in der täglichen Arbeit im Gebirge, sondern eben auch in Sondersituationen. Wir wollen keine Ängste schüren, sondern handeln unaufgeregt, sinnvoll und verantwortungsbewusst.

Wir beobachten die Maßnahmen und deren Auswirkungen in unseren Tourengebieten aufmerksam. Da unsere Sommertouren aber erst im Mai beginnen warten wir im Moment ab, welche Auswirkungen die Shutdowns in Italien, Österreich und Deutschland bis zum Ende der Osterferien haben. Wir sind uns sicher, dass mit dieser konsequenten Handlungsweise der Länder bis dahin eine Tendenz abzuschätzen ist, momentan lässt sich aber tatsächlich keine valide Einschätzung geben. Voraussichtlich werden wir Euch Mitte April mit dem geplanten Ende der Shutdowns weitere Informationen zukommen lassen. 

Bei dringenden Fragen sind wir natürlich jederzeit für Euch per Mail und Telefon erreichbar.

Folge uns in den sozialen Netzwerken:

 

Frauen Wandern Anders UG (haftungsbeschränkt)

Bürgermeister-Sappl-Str. 5

83646 Bad Tölz

E-Mail: info@frauen-wandern-anders.de