Alpenüberquerung Watzmann Drei Zinnen

 

Unser Highlight im Programm ist die östliche Alpenüberquerung durch einige der spektakulärsten Gebirgszüge der Alpen. Bereits der Start am Königssee ist eine Reise wert, ohne Zweifel aber die Umrundung des höchste Berges Österreichs, des 3798m hohen Großglockner, oder der Blick auf die Drei Zinnen (UNESCO Welterbe). Die 7 Etappen mit bis zu 1300 Höhenmetern sind in Bezug auf die Highlights und die konditionellen Anforderungen gleichmäßig verteilt. Für uns stellt diese Tour in den Ostalpen alles in den Schatten. Plätze die seinesgleichen suchen. Mehr als eine Alternative zum klassischen E5.

 

 

 

 

 

Programm und Ablauf

1.    Tag

Treffpunkt 10 Uhr am Parkplatz Königssee (Touristinfo). Fahrt mit dem Schiff über den Königssee nach St. Bartholomä. Aufstieg über die Saugasse zum Kärlinger Haus (1.638m).

Gehzeit 4-5 h / ↑1.100 Hm

 

2.    Tag

Überquerung der verkarsteten Hochfläche des Steinernen Meeres zum Riemann Haus (2.177m). Abstieg über einen teilweise drahtseilversicherten Weg nach Maria Alm. Taxitransfer nach Ferleiten. Aufstieg zur Trauneralm (1.500m)

Gehzeit 7 h / ↑ 900 Hm ↓ 1.100 Hm

 

3.    Tag

Aufstieg zur „Pfandlscharte“ (2.665 m) mit herrlichem Blick zum Großglockner. Abstieg und kurzer Gegenanstieg zum Glockner Haus (2.132 m);

Gehzeit 5 – 7 h / ↑1.200 Hm ↓650 Hm

 

4.    Tag

Nun geht’s auf die Glockner-Südseite. Der Weg führt über den Margaritzen Stausee und die Stockerscharte (Wiener Höhenweg) zur Salmhütte (2.644 m). Nach einer Mittagspause wandern wir weiter zur Glorer Hütte (2.642 m) und über idyllische Almwiesen abwärts zum Luckner Haus (1.918 m).

Gehzeit 7 h / ↑ 900 Hm ↓ 1.100 Hm

 

5.    Tag

Taxitransfer ins Defereggental nach St. Jakob. Auffahrt mit dem Sessellift zur Mooseralm. Von da aus über die Ochsenlenke vorbei am Degenhornsee zur Arntaler Lenke. Abstieg ins Innervillgratental über die Unterstalleralm. Mit dem Bus weiter bis ins Quartier

Gehzeit 6 – 7 h / ↑700 Hm ↓ 1.250 Hm

 

6.    Tag

Übergang vom Innervillgratener Tal ins Pustertal über das Toblacher Pfannhorn (2.663 m). Abstieg über die Bonner Hütte nach Toblach. Transfer zum Parkplatz Drei Schuster Hütte. Kurzer Aufstieg zur Drei Schuster Hütte (1.626 m)

Gehzeit 6 h / ↑ 1.300 Hm ↓ 1.000 Hm

 

7.    Tag

Aufstieg über das malerische Innerfeldtal zur Drei Zinnen Hütte (2.438 m) mit überwältigendem Blick auf die Nordwände der berühmten Drei Zinnen. Nach der Mittagsrast weiter zur Auronzo Hütte, von wo der Transfer zurück nach Berchtesgaden erfolgt.

Ankunft Berchtesgaden abends.

Gehzeit 5 h / ↑ 900 Hm

 

Zusätzliche Infos

Teilnehmer: Mind. 6

Dauer 7 Tage

 

Treffpunkt

am 1. Tag um 10.00 Uhr Parkplatz Königssee (Touristinformation)

 

Anreise mit Auto

über die A8 München – Salzburg, Ausfahrt Bad Reichenhall. Über B20 nach Berchtesgaden zum Parkplatz Königssee (gebührenpflichtiger Parkplatz).

 

Stützpunkte

Hütten, Gasthäuser, Pensionen

 

Leistungen

VDBS Bergwanderführerin

5x Übernachtung in Hütten

1x Übernachtung in Gasthaus

6x Halbpension

3x Transfers mit Taxi und Bus

Rückfahrt von Auronzo nach Berchtesgaden

 

Zusatzkosten

Zwischenmahlzeiten

Getränke

Parkgebühren (am Königssee)

Seilbahngebühren (St. Jakob).

 

Anforderungen

Gute körperliche Verfassung, gute Kondition, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und Ausdauer für Tagesetappen mit ca. 8 kg   Gepäck von ca. 7 Stunden Gehzeit, Aufstiege bis zu 1300 Hm und 5 Stunden im Aufstieg, Abstiege bis zu 1250 Hm. Kein Rucksacktransport möglich! Keine Anfängertour.